Die besten Keywords für deine PPC-Kampagne herausfinden

Wenn du eine Pay-per-Click (PPC)-Kampagne betreibst, musst du dich darauf konzentrieren, die besten Keywords zu finden, damit deine Anzeigen von den richtigen Leuten gesehen werden. Die Optimierung deiner Keyword-Auswahl ist für erfolgreiche PPC-Kampagnen unerlässlich, denn so erreichst du die Menschen, die am ehesten konvertieren werden.

Die Auswahl der richtigen Keywords für deine PPC-Kampagne kann eine Herausforderung sein, besonders für diejenigen, die neu in der Welt des PPC-Marketings sind. Um dir dabei zu helfen, die besten Keywords für deine Kampagne zu finden, findest du hier einige Tipps und Tricks, die dir den Einstieg erleichtern.

1. Erstelle eine Liste von Schlüsselwörtern, die für deine Kampagne relevant sind

Beginne damit, eine Liste von Schlüsselwörtern zu erstellen, die für deine Kampagne relevant sind. Denke an die Produkte und Dienstleistungen, die du verkaufst, und an die Suchbegriffe, die die Leute verwenden könnten, wenn sie nach ihnen suchen. Achte darauf, dass du verschiedene Kombinationen von Schlüsselwörtern einbeziehst, z.B. sowohl die Einzahl als auch die Mehrzahl desselben Begriffs.

Du kannst auch Tools wie den Keyword-Planer von Google nutzen, um Ideen für neue Keywords zu bekommen. Dieses Tool liefert hilfreiche Informationen, wie z.B. das durchschnittliche monatliche Suchvolumen für jedes Keyword, sowie verwandte Begriffe, die es wert sind, erforscht zu werden.

2. Verwende negative Schlüsselwörter, um unerwünschte Klicks zu reduzieren

Neben der Auswahl relevanter Schlüsselwörter solltest du auch negative Schlüsselwörter in deine PPC-Kampagne aufnehmen. Mit negativen Schlüsselwörtern kannst du unerwünschte Klicks reduzieren, indem du verhinderst, dass deine Anzeigen als Antwort auf bestimmte Suchbegriffe angezeigt werden. Wenn du zum Beispiel Männerkleidung verkaufst, kannst du „Frauen“ als negatives Keyword hinzufügen, um zu verhindern, dass deine Anzeigen bei Suchanfragen nach Frauenkleidung erscheinen.

Durch das Hinzufügen negativer Keywords zu deinen Kampagnen kannst du Geld sparen, indem du die Anzahl der irrelevanten Klicks, für die du zahlst, reduzierst. Außerdem solltest du deine Liste mit negativen Keywords regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass du keine relevanten Begriffe auslässt.

3. Verwende Long-Tail-Keywords, um deine Zielgruppe zu erreichen

Long-Tail-Keywords sind längere und spezifischere Suchbegriffe, die eher von Personen verwendet werden, die sich schon weiter im Kaufprozess befinden. Diese Keywords sind in der Regel zielgerichteter und daher weniger wettbewerbsintensiv und kostengünstiger als allgemeinere Begriffe. Wenn du zum Beispiel Laufschuhe verkaufst, könnte ein Long-Tail-Keyword „Laufschuhe für Männer Größe 11“ sein.

Wenn du Long-Tail-Keywords verwendest, kannst du deine Zielgruppe effektiver erreichen und mehr qualifizierte Leads bekommen. Außerdem sind sie in der Regel viel günstiger als wettbewerbsintensivere Keywords, so dass du mehr für dein Geld bekommst.

4. Überprüfe die Leistung deiner Keywords regelmäßig

Wenn du deine Keywords ausgewählt und deine PPC-Kampagne gestartet hast, ist es wichtig, die Leistung regelmäßig zu überprüfen. Nutze Tools wie Google Ads, um die Leistung der einzelnen Keywords in deiner Kampagne zu verfolgen und bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen.

Wenn du zum Beispiel feststellst, dass bestimmte Keywords schlecht abschneiden, kannst du deine Gebote anpassen oder sie ganz aussetzen. Wenn bestimmte Keywords hingegen gut abschneiden, kannst du deine Gebote erhöhen, um mehr Impressionen und Klicks zu erhalten. Wenn du die Leistung deiner Keywords regelmäßig überwachst, kannst du die Effizienz deiner PPC-Kampagnen maximieren.

Fazit

Die besten Keywords für deine PPC-Kampagnen zu finden, ist ein entscheidender Schritt, um sicherzustellen, dass deine Anzeigen von den richtigen Leuten gesehen werden und du die beste Rendite für deine Investitionen erzielst. Das Brainstorming relevanter Keywords, die Verwendung negativer Keywords, um unerwünschte Klicks zu reduzieren, und die Verwendung von Long-Tail-Keywords können dir helfen, die richtigen Begriffe zu finden. Wenn du außerdem regelmäßig die Leistung deiner Keywords überprüfst, kannst du deine Kampagnen optimieren und die besten Ergebnisse erzielen.

Related Posts